Die Sprache gibt den Löffel ab

Wer kommt in meine Sprache?
Frag ich dich
frag du mich
die Schlaflose.
Komm
frag mich doch, du mich doch, ich dich dann wieder.
Gibt es das Tor in deiner Sprache
das auf mein Herzklopfen sich öffnet?

Auszug aus „Die Sprache gibt den Löffel ab“ von Orsolya Kalász

Nachträglich, zum Welttag der Poesie am 21. März, ein paar Zeilen aus einem wunderbaren Gedicht von Orsolya Kalász, auf das ich über den Austausch zu einem Artikel hier im Blog gestoßen bin. Es ist Teil der von Tzveta Sofronieva herausgegebenen Anthologie „Verbotene Worte“ und kann online in voller Länge abgerufen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Lyrik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Sprache gibt den Löffel ab

  1. muetzenfalterin schreibt:

    Vielen Dank für diesen Link zur wunderbaren Orsolya Kalász!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s